Mahnwache in Gedenken an Ousman Sey

Mahnwache Ousman Sey
Am gestrigen Dienstag fand auf dem Friedensplatz eine von einer Einzelperson spontan organisierte Mahnwache statt, um an Ousman Sey zu gedenken und Aufklärung über die Umstände seines Todes im Gewahrsam der Dortmunder Polizei zu fordern. Ca. 50 Leute gedachten an Ousman Sey, verteilten Flugblätter und hielten ein Transparent mit der Aufschrift „Warum starb Ousman Sey?“ hoch. Parallel fand in Frankfurt am Main eine von der Initiative Christy Schwundeck (hier verlinken!: http://initiative-christy-schwundeck.blogspot.de) organisierte Mahnwache für Ousman Sey statt. Auch Aktivist_Innen vom Dortmunder Antifa-Bündnis und vom Transnationalen Aktionsbündnis beteiligten sich an der Dortmunder Mahnwache und nutzten die Gelegenheit, um für die Demo am kommenden Freitag zu werben.