Archiv für September 2011

Viel los am Wochenende: Gegen Deutschland und seine Nazis

Dieses Wochenende kommen die Widerlichkeiten knüppeldick. Am Freitag wollen Nazis in Unna aufmarschieren, am Samstag in Hamm. Zusätzlich wollen von Samstag bis Montag das Land NRW und die Bundesrepublik Deutschland anlässlich des „Tages der deutschen Einheit“ in Bonn den rassistischen, sozialchauvinitischen und nationalistischen Normalzustand in diesem Land feiern. Wir geben einen Überblick über die Aktionen und rufen dazu auf sich an den Protesten zu beteiligen.

(mehr…)

Freitag Naziaufmarsch in Unna

Nicht nur in Hamm sorgt dieses Wochenende ein Naziaufmarsch für Aufregung. Dort findet am kommenden Samstag ein Naziaufmarsch statt, zu der 200 Teilnehmer erwartet werden. Ein breites Bündnis breites Bündnis von der SPD-Hamm bis zur Antifa ruft unter dem Motto „Gegen Rassismus und Soziale soziale Ausgrenzung“ zu Protesten auf. Wie diesen Montag bekannt wurde, planen die Rechtsradikalen Neonazis aus Hamm auch in Unna einen Aufmarsch.
Aufmarsch durchzuführen.

Die Neonazis kündigen im Internet an, dass am Freitagabend auch eine Neonazi-Demonstration durch die Unnaer Innenstadt stattfinden soll. Laut der Sonderseite zum Naziaufmarsch soll der Naziaufmarsch dieser um 19.00 Uhr am Rathausplatz starten.

Weitere Informationen zu den Gegenaktivitäten findet ihr im Internet bei der Antifa UNited. Auch auf der Infoveranstaltung heute um 19:30 im Taranta Babu wird des es neben den Informationen zu den Protesten in Hamm auch ein Update zum Aufmarsch in Unna geben.

Infoveranstaltung am 27.09.: Gemeinsam gegen Nazis in Hamm demonstrieren

27. September:
Informationsveranstaltung gegen den Naziaufmarsch
19:30 Taranta Babu
Humboldtstraße 44, 44137 Dortmund
1. Oktober:
Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Hamm
11:00 Hamm HBF

Am 1. Oktober wollen Neonazis in Hamm aufmarschieren. Die „Kameradschaft Hamm“, eine seit vielen Jahren aktive Neonazi-Gruppe, versucht seit dem vergangenen Jahr einen weiteren regelmäßigen Termin im Demo-Kalender der Szene zu etablieren. Dem jährlichen „nationalen Antikriegstag“ im September in Dortmund soll fortan ein jährlicher Aufmarsch unter dem Motto „Den deutschen Volkstod stoppen! Wir lassen uns nicht BRDigen“ folgen. Angekündigt sind Redner von „Freien Kameradschaften“ und NPD/JN und ungefähr 400 Teilnehmenden.
In Hamm haben sich die politischen Jugendverbände zusammen geschlossen, um den Protest gegen den Naziaufmarsch gemeinsam zu organisieren. Geplant ist ein Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam. Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung! Für eine freie Welt ohne Grenzen!“. Obwohl in Hamm seit 2003 etliche Naziaufmärsche stattgefunden haben, herrschte bislang in weiten Teilen der Stadt die Auffassung vor, durch Ignorieren würde sich das Problems von selbst wieder erledigen. Die antifaschistische Demonstration will deshalb deutlich machen, wie wichtig Protest und kontinuierlicher Widerstand gegen Neonazis sind.
Mit der Veranstaltung wollen wir Einschätzungen zu Situation in Hamm geben und die geplanten Antifa-Aktivitäten vorstellen. Am 1. Oktober wird es dann eine gemeinsame Anreise aus Dortmund geben.

Veranstaltung am 20. September: „Antisemitismus – Entstehung und aktuelle Erscheinungsformen“

Die Veranstaltungsreihe “Was geht mich das an?!” des Dortmunder Antifa-Bündnisses, die seit Anfang des Jahres in Dortmund monatlich stattfindet, geht im September weiter. Wir haben mit der Auslandsgesellschaft direkt am Hauptbahnhof einen neuen Veranstaltungsort gewonnen.

Die Veranstaltung mit dem Thema “Antisemitismus – Entstehung und aktuelle Erscheinungsformen in der deutschen Gesellschaft” beginnt am Dienstag, den 20. September, um 19:30 Uhr.

(mehr…)